als Startseite festlegen zu Favoriten hinzufuegen Seite drucken
» Startseite -- Zeittafel
Wir ueber uns - Europa Union Vorarlberg Mitgliedschaft in der Europa Union Vorarlberg Startseite der Europa Union Vorarlberg Junge Europaeische Foederalisten Kontaktseite zur Europa Union Vorarlberg Inhaltsverzeichnis Newsletter bestellen

Europaeische Vision

Europaeische Kommunikation - Beteiligen Sie sich

Debatte Europa - Europadebatte

European Movement - Movement Européen

EurActiv - Europa Activ - Aktives Europa

Europaeischer Verfassungsvertrag - Vertrag fuer eine Verfassung fuer Europa - Constitution

JEF - Europaeische Foederalisten, Junge Europaeische Foederalisten - JEF

Junge Europaeische Foederalisten

1000 Fragen und Antworten zum Europarecht.

Service, Beratung, Hilfe, Information, Gutachten, Expertisen in Europarecht von Dr. Anton Schaefer

EuropaDirect. Auswahlseite der Kommission der Europaeischen Union


Europa Direkt Oesterreich - Uebersichtseite

Vorarlberg, unser Land. Das oesterreichische Bundesland und Europaregion Vorarlberg

.


Rueckblick in die Geschichte


2009 bis 0009 n.d.Zw.
(entnommen aus: Zeittafel der Rechtsgeschichte I und II)


    vor 10 Jahren

    Die Konferenz des Europaeischen Rates in Bruessel legt den 1.1.1999 als Eintrittsdatum fuer die dritte Stufe der Waehrungsunion fest. In elf der fuenfzehn Mitgliedsstaaten (Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Irland, Luxemburg, den Niederlanden, Oesterreich, Portugal und Spanien) wird der EURO damit gemeinsame Verrechnungswaehrung. Die Wechselkurse zwischen diesen elf Mitgliedstaaten werden unwiderruflich festgelegt. Wim Duisenberg wird zum Praesident der Europaeischen Zentralbank gewaehlt (1998/05/02+03).



    vor 20 Jahren

    Am 2. Mai 1989 werden die Grenzsperren und -befestigungen zwischen Ungarn und Oesterreich entfernt.
    Beginn der "Wende". Am 27. Juni Oeffnung der Grenze zwischen Oesterreich und Ungarn durch den ungarischen Aussenminister Gyula Horn.
    Am 9. Juli beginnt mit dem Exodus von 25 DDR-Buergern, die ueber Ungarn nach Oesterreich in die BRD einreisen, eine anschwellende "Flucht" von DDR - Buergern. Hoehepunkt der Fluchtbewegung ist im August und September.
    Am 9. November erlaeutert das Mitglied des Politbueros der DDR, Guenter Schabowski, einige Beschluesse des tagenden Zentralkomitees. Unter anderem erklaert er, dass ab sofort jeder DDR-Buerger Privatreisen ins Ausland unternehmen koenne. Die Grenzkontrollen in Berlin von Seiten der DDR werden sofort gelockert. Tausende Buerger der DDR stroemen in die BRD.
    Am 15. November erklaert der sowjetische Praesident, Michael Gorbatschow, oeffentlich, dass er fuer eine Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten sei.
    Anlaesslich der Gipfelkonferenz der Sowjetunion und der USA am 2. und 3. Dezember auf Malta erklaeren George Bush und Michail Gorbatschow das Ende des "Kalten Krieges".



    vor 30 Jahren

    Jean Monnet verstirbt am 16. Maerz (*9.11.1888).

    Abruestungskonferenz vom 15. bis 18. Juni in Wien. Das SALT-II-Abkommen wird durch die Sowjetunion (Leonid Breschnew) und die USA (Jimmy Carter) unterzeichnet



    vor 40 Jahren

    Der franzoesische Staatspraesident Charles de Gaulle tritt am 28. April 1969 zurueck.

    Neil Armstrong betritt am 20. Juli 1969 als erster Mensch den Mond.



    vor 50 Jahren

    Beschluss der Konferenz vom 20. und 21. Juli 1959 der Regierungschefs von Daenemark, Norwegen, Oesterreich, Portugal, Schweden Schweiz und das Vereinigte Koenigreich in Stockholm ueber die Gruendung der (kleinen) Europaeischen Freihandelszone (EFTA).

    Gruendung des Europaeischen Gerichtshofes fuer Menschenrechte in Strassburg am 18. September 1959. Er handelt auf Grundlage der EMRK.

    Die Aktion Europaeischer Foederalisten tagt am 12. Dezember 1959 in Den Haag. Es fordert die allgemeinen und direkten Wahlen zum Europaeischen Parlament, Zusammenfassung der drei Exekutivorgane der Gemeinschaft, Koordinierung der Aussenpolitik der sechs Mitgliedstaaten der Gemeinschaft, die Errichtung eines politischen Sekretariates, Einbeziehung der anderen Staaten Westeuropas und Vorbereitung von Verhandlungen fuer einen Beitritt, Schaffung einer atlantischen Wirtschaftsassoziation.



    vor 60 Jahren

    Die Mitgliedsstaaten der Westunion beschliessen am 27. und 28. Januar 1949 unter beratender Mitwirkung von Daenemark, Irland, Italien, Norwegen und der Schweiz die Gruendung des Europarates zur Foerderung der europaeischen Einheit und als Plattform fuer den politischen Dialog auch ueber die Blockgrenzen hinweg. Der Vorschlag fuer die Gruendung des Europarates stammt vom Komitee der Westunion zur Foerderung der Einheit Europas.
    Konferenz der Vertreter europaeischer Staaten in London vom 3. bis 5. Mai 1949. Vertreter von Belgien, Daenemark, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Schweden und das Vereinigten Koenigreichs beschliessen und unterzeichnen in London am 5. Mai die Satzung des Europarates. Dies gilt als offizielles Gruendungsdatum.

    Die Europaeische Bewegung (United European Movement) veranstaltet in Bruessel vom 25. bis 28. Februar 1949 den ersten gemeinsamen Europakongress (Bruesselere Kongress der Europaeischen Bewegung). Es wird die Errichtung einer Europaeischen Versammlung und eines Europaeischen Gerichtshofes angeregt.

    Abschluss des Atlantischen Buendnisses und Gruendung der NATO am 4.4.1949 als Militaerorganisation zwischen Belgien, Daenemark, Frankreich, Grossbritannien, Island, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal und den USA. Unterzeichnet in Washington auf unkuendbare Dauer von vorerst 20 Jahren. Trat am 24. August in Kraft.
    Am 18.2.1952 traten Griechenland und die Tuerkei, sowie am 9.5.1955 die BRD bei.



    vor 70 Jahren

    1939/09/01 Angeblicher Uebergriff Polens gegen deutsches Staatsgebiet. Ab 4.45 Uhr Angriff Deutschlands auf polnischem Staatsgebiet.
    1939/09/03 Frankreich und das Vereinigte Koenigreich erklaeren Deutschland den Krieg, nachdem ein Ultimatum bezueglich Polen von der deutschen Regierung nicht wahrgenommen wurde.
    1939/09/05 Die USA erklaeren ihre Neutralitaet in den europaeischen Konflikten.
    1939/09/17
    > Sowjetische Truppen beginnen die Besetzung von Gebieten Ostpolens.
    > Die polnische Regierung verlaesst Polen und wird in Rumaenien interniert
    1939/09/27 Polen kapituliert.



    vor 80 Jahren

    Zum Neujahr 1929 veroeffentlicht Richard Nicolas Coudenhove-Kalergi in der "Vossischen Zeitung" einen Aufruf an die europaeischen Staaten, sich zu einem Staatenbund zusammenzuschliessen.

    1929/09/05 Waehrend der 10. Voelkerbundversammlung erklaert Aristide Briand seine Vorstellung von einem Europaeischen Zusammenschluss souveraener Staaten in einer foederativen Verbindung (Zoll- und Wirtschaftsunion).
    1929/09/09 Frankreich beruft in Genf eine Versammlung ein (Paneuropa-Konferenz). Die europaeischen Staaten werden zu einem Zusammenschluss im Rahmen einer Konfoederation aufgefordert. Gustav Stresemann bekraeftigt seinen Willen fuer ein einiges Europa.
    1929/10/10 Der franzoesische Ministerpraesident Édouard Marie Herriot spricht sich vor fuehrenden Mitgliedern der Paneuropa Union fuer eine europaeische Einigung aus.
    1929/10/24 "Boersenkrach" (Great Slump) an der Wallstreet loest eine Weltwirtschaftskrise aus.



    vor 90 Jahren

    Am 25. Januar 1919: Einsetzung der Kommission der fuenf Hauptmaechte (Frankreich, Italien, Japan, USA, Vereinigtes Koenigreich) und fuenf kleinerer Maechte unter Vorsitz von Woodrow Wilson um die Satzung eines kuenftigen Voelkerbundes auszuarbeiten. Deutschland, Oesterreich und Ungran wurden nicht zugelassen.
    Die Voelkerbundsatzung (vom 28. April) wird am 28. Juni 1919 durch die Gruendungsmitglieder. Inkrafttreten am 10.1.1920, Aufloesung am 19.4.1946. Gleichzeitig wird die "Internationale Arbeitsorganisation" durch den Friedensvertrag von Versailles, Art 387-427, (ILO, International Labour Orga-nisation) gegruendet. Seit 1947 Spezialorganisation der UNO.

    1919/06/28 Friedensvertrag zu Versailles. Fuer Deutschland unterzeichnen im Spiegelsaal von Versailles die Reichsminister H. Mueller und J. Bell. Am 10.1.1920 in Kraft getreten. Elsass-Lothringen faellt wieder an Frankreich.

    1919/09/10 Friedensvertrag von Saint Germain-en-Laye (fuer Oesterreich). Durch diesen muessen alle Anschlussbestrebungen an das Deutsche Reich aufgegeben werden und Oesterreich wird auf das heutige Staatsgebiet beschraenkt.



    vor 100 Jahren

    1909: Gruendung des internationalen Gesundheitsinstituts (Hygieneinstitut) in Paris mit staendiger Kommission und Sekretariat. Vorlaeufer der Weltgesundheitsorganisation (WHO).



    vor 150 Jahren

    Leon Durguit (*1859 - 1928), Rechtslehrer, begruendet die Schule des "sozialen Solidarismus", gegen die individualistische und rechtspositivistische Rechtslehre gerichtet (soziales Gewissen).



    vor 160 Jahren

    1849/03/27 Die deutsche Nationalversammlung (Paulskirche) legt eine Reichsverfas-sung vor. 1849/03/28 Das 1. Deutsche Reich wird im Maerz ohne Oesterreich von der Nationalver-sammlung (Paulskirche) gegruendet, jedoch lehnt der preussische Koenig am 28. April die Kaiserwuerde ab und verwirft die ausgearbeitete Reichsverfas-sung.



    vor 200 Jahren

    Tiroler Freiheitskampf unter Andreas Hofer (*22.11.1767 - 20.2.1810).



    vor 700 Jahren

    Die Schweizer Kantone Uri, Schwyz und Nidwalden erhalten das "Privilegium de non evocando" von Heinrich VII. (Streitigkeiten duerfen nicht ausser Landes getragen werden).



    vor 2000 Jahren

    9 n.d.Zw.: Beginn der Besetzung des Norikums ("Ostoesterreich") durch Rom.






    (entnommen aus: Zeittafel der Rechtsgeschichte I und II






Seitenanfang - TOP

Aktualisiert: 31.03.2015
Seite erstellt: 05.01.2008
Geschichte der Europa Bewegung - Kurzuebersicht Links Impressum der Webseiten der Europa Union Vorarlberg Europa Server Startseite Copyright und Design durch Anton Schaefer Downloadmoeglichkeit Bestellmoeglichkeit Publikationen Mitglieder der Europa Union Vorarlberg Satzung der Europa Union Vorarlberg



zur Kontakt-Formularseite bitte anklicken Union Europaeischer Foederalisten - UEF
Seitenanfang - TOP
zur Startseite - HOME
Eine Seite zurueckblaettern - BACK
aktuelle Seite ausdrucken - PRINT
Seite schliessen - CLOSE
Kontaktformular











E-Mail Webmaster
© and Design by: